Regressionstherapie

ist ein natürlicher Prozess des inneren Zurückgehens bei wachem Bewusstsein, zur Integration konkreter unbewältigter Kindheitserlebnisse.

Bei der Regression als natürlichem Prozess wird diese menschliche Fähigkeit therapeutisch genutzt. Selbst bestimmt, in dem Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens in die Therapiesituation wird dem Patienten ermöglicht, Körpersymptome, Gefühle, Gedanken, innere Bilder oder Symbole in einen logischen Zusammenhang zu seiner Lebensgeschichte zu bringen. Tief verdrängte Erlebnisse selbst der Pränatalzeit und Geburt können bewusst werden und lassen sich so integrieren.

Einzelne körperliche, emotionale oder kognitive Symptome, die sich während der Regression (ohne Hypnose) einstellen, erweisen sich fast immer als Folge psychischer und/ oder physischer Überforderungen, als Folge unglücklicher Umstände oder von Gewalthandlungen, Vernachlässigung oder Ablehnung seit frühester Kindheit.

In der therapeutischen Situation wird davon ausgegangen, dass nur dasjenige abgerufen werden kann, was auch neurologisch ab der Zeugung vom Wahrnehmungssystem des Gehirns aufgezeichnet wurde.

Therapieverlauf Regressionstherapie:
Nach einem Vorgespräch von meist einer Stunde findet die Sitzung statt. Anschließend erfolgt ein Nachgespräch. Die Dauer beträgt erfahrungsgemäß insgesamt ca. 3 Stunden. Das Honorar wird mit einem Pauschalpreis von 250,- € berechnet.

Sie möchten mehr über Regressionstherapie oder die weiteren Therapiemethoden erfahren?
Rufen Sie mich einfach an unter 06232 / 607 96 47. Gerne auch abends bis 18.30 Uhr.
Montags ist geschlossen.

Da ich während den Therapiesitzungen Ihren Anruf leider nicht entgegennehmen kann, biete ich Ihnen gerne meinen kostenlosen Rückrufservice an.